Selbst Haare schneiden und was sonst so anliegt

Ich habe darüber nachgedacht, wie es wohl sein wird, wenn ich bis Ostern keinen Friseur mehr zu Gesicht bekomme. Als es losging, wäre ich fällig gewesen. Ein paar Tage später hatte ich einen Termin. Ungünstig. …

Ich habe darüber nachgedacht, wie es wohl sein wird, wenn ich bis Ostern keinen Friseur mehr zu Gesicht bekomme. Als es losging, wäre ich fällig gewesen. Ein paar Tage später hatte ich einen Termin. Ungünstig.

Meine Frau hat im Drogeriemarkt schon mal eine Haarschere gekauft. Sie wird mir die Haare schneiden – und ich vielleicht ihre? Nee, eher nicht. Aber ich vertraue ihr. Sie kann mir mit dem Rasierer ein bisschen am Nacken herumschnippeln und die Konturen an den Ohren… na ja.

Fast schon verwildert.

Ich habe mir heute meinen Bart etwas gestutzt. Meine Frau fand, ihr sähe jünger aus. 🙂

2 Gedanken zu „Selbst Haare schneiden und was sonst so anliegt“

Schreibe einen Kommentar zu Horst Schulte Antworten abbrechen


Hier im Blog werden zur Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Du kannst hier anonym kommentieren. Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.